Medienecho

Offizielle Pressemitteilung
HIER zum Download

Ärzteblatt, 24.04.2017

Medizinstudierende fordern mehr Global Health an Hochschulen

Berlin – Mehr Bewusstsein für Themen der globalen Gesundheitsversorgung fordern die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) zusammen mit der studentische Initiative Universities Allied for Essential Medicines Europe (UAEM). Zu­sam­men haben sie untersucht, welche Fakultäten in Deutschland sich besonders für das The­ma engagieren und welche weniger.

[Artikel lesen auf aerzteblatt.de]

 

Studis Online, 02.05.2017

Geld oder Leben: Global Health Hochschulranking

Nix mit Drittmitteln, Status oder Employability. Das Global Health Ranking fragt, was eine Uni zur Umsetzung globaler und sozialer Gesundheitsziele beiträgt. Deutsche Medizinfakultäten schneiden durch die Bank bescheiden ab. Warum dem so ist und was andere Länder besser machen, erklärt Studienautorin Nora Lennartz gegenüber Studis Online.

[Artikel lesen auf studis-online.de]

 

Huffington Post, 08.05.17

Das Erste Deutsche Hochschulranking – Global Health in Deutschland Unterbesetzt?

Globale Gesundheit oder international als “Global Health” gebräuchlich, beschäftigt sich mit Gesundheit auf allen Ebenen, einschließlich sozialer, ökonomischer, politischer, ökologischer und kultureller Determinanten.

[Artikel lesen auf Huffington Post]

 

Regionale Presse:

Mephisto97.6, 24.04.2017

Hochschulranking im Lokalradio der Universität Leipzig

[Radiobeitrag hören hier]

 

Rhein-Neckar-Zeitung, 26.04.2017

Gute Platzierung bringt “Verantwortung mit sich”

Heidelberg – Beim “Global Health Ranking” schneidet die Uni Heidelberg am besten ab – Kein Grund zum Zurücklehnen, findet Mailin Waldecker

[Artikel lesen auf rnz.de]

 

Radio Dreyeckland, 26.04.2017

Global Health Ranking: Wieviel internationale Solidarität bei deutschen Medizinfakultäten?

Freiburg – Bundesweit haben Studierende von der Initiative Universities Allied for Essential Medicines Europe e.V. (UAEM) und der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) Medizinfakultäten danach untersucht und verglichen, wie sehr sie sich mit den weltweiten Aspekten von Gesundheitsversorgung befassen. Darunter verstehen sie unter anderem die Forschung und Lehre sowie die Verbreitung der Ergebnisse zu medizinischen Fragen, die auch für ärmere Länder und Bevölkerungsschichten von Relevanz sind.

[Radiobeitrag hören auf rdl.de]

 

Wiesbadener Tagblatt, 27.04.2017

Wie sozial ist die globale Gesundheit? Studentische Initiative erstellt Hochschul-Ranking – Unimedizin Mainz im oberen Mittelfeld

MAINZ/BERLIN – (red). Die studentische Initiative „Universities Allied for Essential Medicines“ (UAEM) kritisiert, dass viele staatliche Medizinfakultäten an den Unis ihrer globalen Verantwortung nicht nachkommen. Ein Ranking der Initiative zeigt auch Verbesserungsbedarf an der Johannes Gutenberg-Universität (JGU). Hier werde laut einer Pressemitteilung der UAEM das Thema globale Gesundheit in Forschung, Entwicklung und vor allem in der Lehre vernachlässigt.

[Artikel lesen auf wiesbadener-tagblatt.de]

 

Campusmorningshow der Uni Kiel vom 28.04.17

Hochschulranking im Lokalradio der Universität Kiel

Ab Minute 13:20 erzählt Franziska uns wie Kiel im Ranking abgeschnitten hat. “Die Studie ranked den sozialen Charakter der Unis, und das sollte uns am Herzen liegen!”

[Radiobeitrag hören hier]

 

Radio Q der Uni Münster vom 03.05.17

Hochschulranking im Lokalradio Q aus Münster

Mira und Antonia von UAEM Münster waren heute bei uns im Studio zu Gast und haben erzählt, was es mit dem 6. Platz der Uni Münster beim aktuellen Hochschulranking auf sich hat.

[Radiobeitrag hören hier]